Folge mir per e-mail

Danke - Merci - Grazie - Gracias - Tanks

Samstag, 29. September 2012

so ein Mist



Als ich vor einigen Tagen, von der Leine gelassen fröhlich durch ein frisch gegülltes Feld sprang sah ich aus den Augenwinkeln wie sich meine beiden 2-Beiner anguckten und zu grinsen begannen.Dann sagte Frauchen zu Herrchen: "weisst Du noch...?"Herrchen strahlte und meinte: "ja und weisst du - der dickste Hund wäre ja wenn sich die Kleine nun wälzen würde."Dann erzählten sie sich gegenseitig ihre Erinnerungen welche Frauchen schon mal aufgeschrieben hatte. (einfach weiter lesen, dann stösst du drauf)Ich meinerseits fand es gar nicht lustig weiter rum zu rennen wenn keiner guckt und so gesellte ich mich neben Herrchen und lauschte gespannt. 
auch am rum toben - aber nicht im Güllefeld

eines Tages 1994 ...


Frauchen kam von der Arbeit um 20.00h nach Hause. im Treppenhaus stieg ihr ein beissender Geruch in die Nase... waaaas war daaaas?um so Näher der eigenen Haustüre, um so Ärger wurde der Gestank. Diese geöffnet vielen ihr zwei Dinge sofort auf...Harun welcher sie wie immer freudig wedelnd begrüsste, jedoch mit ziemlich feuchtem Fell nun vor ihr stand und ein Zettel auf dem Küchentisch.darauf standSorry! 

lieber Schatz ... habe alles gegeben - leider stinkt es immer noch - wünsche dir eine gute Nacht... hören uns noch! Kuss Herrchen...

das Herrchen ihr einen Zettel schrieb erfreute sie auf der einen Seite, dass er aber darauf in Rätseln sprach irritierte sie erst, aber sie war sich sicher... es musste was mit der Stinkerei zu tun haben. das diese von Harun ausging, dass konnte wohl ein blinder kombinieren. Der 2 jährige Rüde folgte mit samt Duft Frauchen an diesem Abend auf Schritt und Tritt. 

Im Gegenzug zu Frauchen machte er ein Lach Gesicht und war wohl der Meinung, dass er ein "nach gutem Parfüm duftender Obermacker" sei.Spät am Abend rief Herrchen aus dem Nachtdienst an... das er ein lachen unterdrücken musste, war zu hören. Frauchen war nicht wirklich zum lachen zu Mute.

Schliesslich musste sie die ganz Zeit mit diesem stinke Hund verbringen und zudem hatte sie ein Badezimmer vorgefunden... na, möchte nun nicht ins Detail gehen.am meisten "fuchste" sie es jedoch, dass die neue teure Flasche Shampoo, welche sie sich vor wenigen tagen geleistet hatte bis auf einen kleinen Rest leer war. Diese Dinge verlangten nun eine glaubwürdige Erklärung. Herrchen säuselte am telefon erst herum...dann erzählte er:Wir waren bei leichtem Nieselregen spazieren... an einem schönen Ort wo wir noch nie waren... 

Harun von der Leine, sprang glücklich über ein Feld...dass es dort Güllen Pfützen hatte, entdeckte ich erst als er wieder aufstand und am Fell eine braune schlammige Platte klebte. bevor ich bei ihm war... machte es schwupps und er hatte sich auch noch mit der sauberen Seite reingelegt.Als wir dann mit dem Auto nach Hause fuhren musste ich die fenster geöffnet halten. Denn das es soooooo stinken könnte, war mir durch den leichten Nieselregen nicht aufgefallen. Der volle duft hat sich dann erst im geschlossenen Raum entfaltet. Ich musste fast ko....zu Hause angekommen steckte ich den "Gülle Hund in die Wanne, zuerst nahm ich Hundeshampoo... als er aber nach der 2. Wäsche immer noch stank und das Hundeshampoo aus war... musste ich halt zu deinem greifen... es tut mir soooo leid mein Schatz! ich habe alles gegeben...seine Frage nach dem jetzigen Duft Zustand von Harun, konnte ich dann nur mit ein bisschen besser - oder hatte ich mich wohl schon daran gewöhnt? beantworten.wir wünschten uns gegenseitig nochmals eine Gute Nacht, das Herrchen dabei los prustete und ich auch das Lachen verkneifen musste sei hier erwähnt.Nun denkt wohl jeder Leser - jede Leserin, ach wegen ein bisschen Stinkerei so ein text...

Bei der bisherigen Erzählung fehlte bislang ein kleines Detail.Herrchen und Hund waren nämlich seit Wochen an der Welthunde Ausstellung in der Sparte in Arbeit und Schönheit angemeldet. Kurz nach der Anmeldung, erzählte Herrchen jedem der es wissen wollte, dass er dort teilnehmen will und vorher aber seinen Hund sicher keinem chi chi unterziehen wolle.Bern soll sehen wie ein echter Arbeitshund aussehen soll. Gut gekämmt aber weder geschnitten, noch gezupft, gedrillt oder besprüht. Ganz natura - wie ein echter Hirtenhund halt.Das hatte er nun davon... ein echter Hirtenhund in Gülle Packung... gröhl!Was soll`s Herrchen lässt sich von seinen Plänen in der Regel durch nichts erschüttern, so auch nicht das er nach dem Nachtdienst antreten musste und so zog er am kommenden Tag mit dem Geschmacks starken rüden in Richtung Rern.dort wurde der Hund mit Duft dann vorgeführt - im Gegensatz zu anderen Hunden hatte Harun an solchen orten nie Stress.er liebte es Show zu machen und so machte er und Herrchen es so, wie man das so macht... Frauchen musste leider auch an dem Tag zur Arbeit und musste sich dadurch das Spektakel entgehen lassen.

In den Ring geführt - vorgestellt und gezeigt...
der Richter (ein Grieche) fand das der Hund sehr gut sei, ausser das die Augen etwas zu hell und das Haar von Harun al Raschid (was der Recht geleitete bedeutet) von Dalaikalia (weites Land) etwas zu flou flou sei... na wer sagt`s denn... Frauchens exquisites Shampoo hatte seinen Dienst wie auf der Verpackung beschrieben voll erbracht. Schliesslich garantierte es Seidenweichen Glanz.Herrchen zeigte dem netten Herrn, (Schweiz - griechische Verständigung) dass er nach dem durch das Fell steifen, an den Fingern riechen soll...das verkniffene Gesicht des Richters nach der Geschmacksprobe verriet alles - Harun stank halt auch in Bern...Lange Rede kurzer Sinn - nach einem Tag in Bern 1994, kehrten beide glücklich und zufrieden mit der 3. Platzierung nach Hause zurück. Wir waren stolz auf den "Welthundestinker" ... und das erneute Wunder von BernHeute müssen wir mehr denn je über diese - eine von vielen - Geschichte schmunzeln.Das Schicksal hat uns heute mit 2 Hunden beglückt, (Aramis & Mai-Lin) Welche keiner von beiden sich je in irgend etwas wälzt.Aber keine Sorge, du weisst ja...

niemand ist perfekt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Pfotenabdruck...
bis Bald wieder auf diesen Seiten
wedel wedel
Mai-Lin und Co.