Folge mir per e-mail

Danke - Merci - Grazie - Gracias - Tanks

Mittwoch, 16. März 2016

Spiele

Da wurde letzthin Frauchen gefragt, was sie denn für Spiele mit mir mache.
Die Antwort umschrieb das Aktuelle "Trainings Spiel" das wir an verschiedenen Orten praktizieren.
Es nennt sich
 
BRING!
 
manchmal kommt verschiedenes zusammen
Ja du hast richtig gelesen,  die Bezeichnung ist kurz und knapp!
Doch nach aussprechen dieses Wortes, stehe ich manchmal vor der einen oder anderen kniffligen Aufgabe.
Damit hier kein falscher Eindruck entsteht, muss ich ehrlichkeitshalber sagen, gefordert sind Beide, Frauchen und ich... weil ----
 
Sie verschiedene Gegenstände sammelt und ich die dann nach dem auslegen, oder auswerfen bringen muss.
 
Ja, ja - du lachst und sagst - es sei einfach!
 
Da bleibt es anscheinend nicht aus das ich etwas mehr ins Detail gehe.
 
z.B. warf Frauchen heute etwas das aussah wie eine verbeulte Flasche. Doch roch ich daran schmeckte ich etwas Seifiges. Frauchen sagt es sei die leere Duschflasche von Herrchen und auch wenn sie diese ausgewaschen hat, HALLOOOO! Hunde riechen tausend mal besser als 2Beiner.Jedes Teil riecht anders...
 
Nun hat Frauchen mittlerweile so einige Flaschen mit verschiedenen Oberflächenstrukturen in ihrem Fundus. Da gibt es solche in ganz eigenen Formen, weiche, starre, gerippte, mit Muster, ganz Glatte, angeraute und jede sieht Farblich auch noch anders aus.
Auch wenn du nun sagst: Mai-Lin, sieht ja eh alles nur in Grauabstufungen. Recht hast du, doch gibt es dadurch verschiedene Grau und die Flaschen duften dazu je nach ursprünglichen Inhalt auch noch anders.
 
Frauchen befüllt einzelne mit Sand, Reis oder Wasser (Teil- oder Ganz). Dann verhält sich das Gefühl diese zu halten ganz anders. Auch Geräusche werden beim Tragen erzeugt.
Bah! Auf das musst du dich mal einlassen können.
 
Na gut! die PET Flaschen hatten wir dann irgendwann mal durch. Diese werden nun nur sporadisch eingesetzt. Doch schlittern sie beim Werfen so über den Boden, find ich das Mega Cool und es erinnert mich grad sofort an eine Mieze die davon springt.
Das Ganze hat allerdings ne Steigerung.
 
Ohne Angeberei - aber das haben wir schon durch:
  • Holzstücke, roh, gehobelt, geschliffen oder bemalt - gross, klein, rund, dick oder dünn, oder in Box Form.
  • Dann kamen Metalle dazu. Löffel, Schlüssel und Anhänger, Sieb und Gitterbringsel. Iiiiiiiihhhh! zu Beginn behagte mir der Metallene Geschmack auf der Zunge gar nicht. Aber dann - nach einiger Zeit funktionierte auch das.
  • Gummiteile kam an die Reihe. Besonders schwer machte es mir ein "Dicker Wurm" der sich Haut ähnlich anfühlt, dicke Noppen hat und sich ganz unkontrolliert bewegt. Nimm du mal so was ins Maul. Zudem wenn ich ihn richtig schüttle, beginnt er in verschiedenen Farben das blinken an. Ich habs nach laaaaaaaangem geschafft und war total stolz.
  • Kartonschachtel. Rollen, Seiten und Dosen.
  • Abfallsack (leer), Normale Folie und Luftpolster Folie. Plastik geknotet, Leere Erdsäcke, ein riesen Stück Plane...
  • Schwimmnudel, Körbe, Zeitung und Katalog, leere Milchtüte, Herrchens Socke, Jutesack mit und ohne Dosen als Inhalt, Telefon, Wasserbecken, Brillenetui, Pinsel, kleine Schaufel, Fernbedienung, Arbeitshandschuhe, Leine, Giesskanne. Schal und sogar mal ne Unterhose. Wobei letzteres Frauchen nicht angefordert hat, aber die guckte so lustig aus dem Wäschekorb und so dachte ich....
Good Girl !
 
lobte mich Frauchen, mit einem verschmitzten Lächeln.
 
und manchmal ist es auch nur mein Ball, den ich bringen muss.
Heute Nachmittag der Super Gau - mein kleines Frotteetuch. Das ist doch zum Maul abwischen und nicht zum rumtragen, zickte ich. Aber Frauchen blieb hartnäckig. Es kann doch nicht an einem winzigen Tuch scheitern. Also packte ich es mit 2 Zähnen ganz vorsichtig und schleifte es auf dem Boden zu ihr.
 
Nun ist es so, dass wir das nicht bis zum Umfallen üben. Denn der Spass sollte bleiben. Immer wieder mal ein bisschen. ist die Devise und manchmal wird irgendwas auch versteckt, oder ich muss es am richtigen Platz versorgen. Das macht das Ganze wieder ganz anders und interessanter. 
Und es gerät nicht in Vergessenheit.
 
Frauchen hat ein Trick - aufhören, bevor mir die Luft ausgeht. So beginnen wir beim nächsten Mal nicht bei 0.
 
Das Beste daran - man kann es überall praktizieren und manchmal ist es schon so, dass ich mit sowas (leider erfolgreich) abgelenkt werde, wenn ich lieber nach Katzen gucken gehen würde...
Keuch - was für ein Satz! Aber du weisst schon was ich meine?!?
 
Versuch es doch auch mal, denn es kostet dich pro Einheit etwa 10 Minuten - also so gut wie nichts.
Ausser vielleicht einen langen Atem und etwas Fantasie!
 
Manchmal komme ich echt in den Konflikt, welcher zuerst???
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Pfotenabdruck...
bis Bald wieder auf diesen Seiten
wedel wedel
Mai-Lin und Co.